Weltverbandsboss: «Ganz Deutschland wird Darts schauen»

London (dpa) - Weltverbandsboss Barry Hearn sieht eine rosige Zukunft für den Darts-Sport in Deutschland.

«Ich glaube, dass der britische und der deutsche Markt sich ähneln. Wir Briten und ihr Deutsche sind Leute, die gerne in der Gruppe Spaß haben, die gerne singen, die gerne etwas trinken - und die gerne qualitativ hochwertigen Sport sehen, egal wo», sagte Hearn in einem Interview des Internetportals «Spox». Der 71-Jährige blickt deshalb voller Vorfreude auf die an diesem Freitag (20.00 Uhr) beginnende Darts-WM in London.

Hearn kann sich sogar einen echten Darts-Boom hierzulande vorstellen. «Wenn eines Tages ein Deutscher in der Weltspitze angekommen ist, wird es auf ein neues Level gehoben. Dann wird Deutschland zum Darts eine Beziehung haben wie damals zum Tennis mit Boris Becker. Ganz Deutschland wird Darts schauen», sagte Hearn. Bei der diesjährigen WM sind in Max Hopp, Gabriel Clemens und Debütant Nico Kurz drei deutsche Teilnehmer am Start.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...