Firma gewinnt Innovationspreis für Parodontitis-Behandlung

Halle/Jena/Dresden (dpa/sa) - Für die Kombination aus einem neuartigen Medikament und einem Therapieansatz gegen Parodontitis hat eine Firma aus Halle den Gesamtpreis des IQ Innovationspreises Mitteldeutschland 2020 bekommen. Die PerioTrap Pharmaceuticals GmbH habe es dadurch ermöglicht, dass beispielsweise kaum noch Antibiotika zur Behandlung nötig seien, teilte Jörn-Heinrich Tobaben, Geschäftsführer der Metropolregion Mitteldeutschland zur Begründung mit. Neben dem Gesamtpreis wurden fünf Clusterpreise und drei lokale Innovationspreise der Städte Leipzig, Halle (Saale) und Magdeburg in Gesamthöhe von 70 000 Euro vergeben.

Im Bereich Chemie/Kunststoffe gewann die Polytives GmbH aus Jena. «Ihre innovativen Zusatzstoffe sorgen dafür, dass Kunststoffe langfristig in ihrer Form bleiben, ohne dass giftige Weichmacher austreten können», teilte die Industrie- und Handelskammer Ostthüringen mit. Das Gebiet Informationstechnologie konnte die Packwise GmbH aus Dresden für sich entscheiden. Diese optimiere die Logistik von Flüssigkeiten weltweit, heißt es vom Veranstalter. Zudem wurde das Start-up Kronos von der Professur für Agrarsystemtechnik der TU Dresden und das Institut für Chemie der Uni Halle ausgezeichnet.

In der Metropolregion Mitteldeutschland engagieren sich Unternehmen, Städte und Landkreise, Kammern und Verbände sowie Hochschulen und Forschungseinrichtungen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.