Siemens-Konzern treibt die Abspaltung von Flender voran

Der Getriebehersteller mit einem Werk im mittelsächsischen Penig soll im nächsten Jahr an der Börse notiert werden. Die endgültige Entscheidung fällt Anfang Februar 2021.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.