Edeka ruft in Norddeutschland Rostbratwürste zurück

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Der Lebensmittelkonzern Edeka ruft Rostbratwürste zurück: Das Fleischprodukt könnte Metall enthalten. Vom Verzehr wird daher abgeraten. Verbraucher prüfen am besten das Haltbarkeitsdatum.

Neumünster (dpa) - Die Handelskette Edeka ruft im Norden Deutschlands vorsichtshalber Rostbratwürste zurück. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich metallische Fremdkörper in einzelnen Würsten mit dem Haltbarkeitsdatum 22. April 2021 befinden könnten.

Es handele sich um den Artikel Gut & Günstig Rostbratwurst in der 540-Gramm-Verpackung mit der Losnummer 210323 und der Veterinärkontrollnummer DE MV 11001 EG auf der Rückseite, teilte Edeka Nord in Neumünster (Schleswig-Holstein) mit.

Es werde vorbeugend vom Verzehr abgeraten, hieß es. Die Ware sei in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg sowie im Norden von Niedersachsen und in Teilen von Brandenburg vorwiegend bei Edeka und Marktkauf angeboten worden. Die betroffenen Handelsunternehmen hätten die Ware sofort aus dem Verkauf genommen. Kunden, die das Produkt gekauft hätten, könnten dieses zurückgeben und den Kaufpreis erstattet bekommen, auch wenn sie keinen Kassenbon hätten.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.