Bob: Olympiasiegerin Jamanka holt ersten Weltcuperfolg

Bob-Pilotin Mariama Jamanka (Oberhof) hat knapp zehn Monate nach ihrem sensationellen Olympiatriumph auch den ersten Weltcupsieg ihrer Karriere gefeiert. Die 28-Jährige gewann am Freitag mit Anschieberin Annika Drazek den Saisonauftakt im lettischen Sigulda, Anna Köhler (Winterberg) sorgte mit Lisa Gericke als Dritte für einen hervorragenden Start der deutschen Frauen in den WM-Winter.

"Das ist eine rabiate Bahn, die Fahrt war so brachial, dass ich mich erstmal sammeln musste", sagte Jamanka gleich nach dem Zieleinlauf in der ARD: "Aber wir freuen uns unheimlich, wir haben ja auch noch den Startrekord geholt, das ist einfach geil."

Mit mehr als sechs Zehntelsekunden Rückstand auf Jamanka fuhr Nadeschda Sergejewa auf Rang zwei. Die Russin war noch im Frühjahr während Olympia in Pyeongchang positiv auf das Stimulanzium Trimetazidin getestet worden, ihr zwölfter Platz im Frauenrennen wurde daraufhin annulliert. Im Oktober gab der Internationale Sportgerichtshof CAS Sergejewa allerdings recht: Das Vergehen sei "wahrscheinlich" auf ein "kontaminiertes Produkt zurückzuführen". Daher durfte die 31-Jährige schon in Sigulda wieder antreten und dort erstmals auf ein Weltcuppodest klettern.

Die Pyeongchang-Vierte Stephanie Schneider (Oberbärenburg) stürzte mit Maureen Zimmer im ersten Durchgang, die Anschieberin fühlte sich danach unwohl und musste im zweiten Lauf durch Ann-Christin Strack ersetzt werden. Letztlich wurde Schneider Achte von nur acht Starterinnen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...