AC und Inter Mailand straucheln - Juventus schließt auf

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Berlin (dpa) - Inter Mailand hat seine Tabellenführung in der italienischen Fußball-Meisterschaft ausgebaut, aber einen entscheidenden Schritt in Richtung erster Meisterschaft seit 2010 verpasst.

Ex-Bundesliga-Profi Ivan Perisic rettete am Mittwochabend mit seinem Ausgleichstreffer zumindest einen Zähler beim 1:1 (1:1) gegen Aufsteiger Spezia Calcio.

Da Stadtrivale AC Mailand zuvor zu Hause gegen Sassuolo Calcio mit 1:2 (1:0) verlor, vergrößerte Inter den Vorsprung dennoch auf zehn Zähler. Milan kassierte gleichzeitig einen Rückschlag mit Blick auf die Qualifikation für die Champions League. Ex-Bundesligaprofi Hakan Calhanoglu hatte die Gastgeber, die wieder auf Superstar Zlatan Ibrahimovic verzichten mussten, in der 30. Minute in Führung gebracht, doch Giacomo Raspadori (76./83.) drehte mit einem Doppelschlag die Partie zugunsten des Tabellenachten.

Meister Juventus Turin, bei dem Cristiano Ronaldo in die Startformation zurückkehrte, nutzte den Ausrutscher aus und setzte sich gegen das abstiegsbedrohte Parma Calcio mit 3:1 (1:1) durch. Dadurch ist Juve wieder auf einen Zähler herangerückt.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.