Alba bangt um Verbleib von Kapitän Giffey

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Berlin (dpa) - Basketball-Bundesligist Alba Berlin muss um den Verbleib von Kapitän Niels Giffey bangen.

Der gebürtige Berliner soll vor einem Wechsel zum litauischen Serienmeister Zalgiris Kaunas stehen und sich mit dem Euroleague-Konkurrenten bereits auf einen Vertrag bis 2024 geeinigt haben. Bestätigt wurde der Wechsel bisher aber noch nicht.

Alba-Sportdirektor Himar Ojeda gab sich am Donnerstagabend beim Playoff-Spiel in Ulm noch bedeckt. «Wir sind gerade mitten in den Playoffs, da gibt es keinen Grund, auf Gerüchte zu reagieren», sagte der Spanier bei Magentasport. Klar ist aber auch, dass die Berliner ihre Identifikationsfigur nicht kampflos abgeben wollen. «Er ist ein wichtiger Teil dieses Teams und wir wollen ihn gerne behalten», sagte Ojeda.

Der gebürtige Berliner Giffey stammt aus der Alba-Jugend. 2010 ging er ins College in die USA, kehrte 2014 in die deutsche Hauptstadt zurück. Der Vertrag des 29-Jährigen läuft im Sommer aus.

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €