DEB-Boss Reindl: Olympia-Quali wichtiger als Viertelfinale

Kosice (dpa) - Für den Präsidenten des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) Franz Reindl ist die vorzeitige Olympia-Qualifikation wichtiger als das Erreichen des WM-Viertelfinales in diesem Jahr.

«Ziel ist die direkte Olympia-Qualifikation. Wenn wir heimfahren und die direkte Olympia-Qualifikation frühzeitig gesichert hätten - das wäre ein Riesen-Schritt», sagte Reindl der Deutschen Presse-Agentur vor dem Start der Weltmeisterschaft am heutigen Freitag in der Slowakei.

Um sich zum ersten Mal seit 2006 wieder für ein olympischen Turnier direkt zu qualifizieren, müsste Deutschland den achten Platz in der Weltrangliste verteidigen. Dies würde beim Einzug ins WM-Viertelfinale sehr wahrscheinlich gelingen. «Doch man kann das auch ohne Viertelfinale schaffen», meinte Reindl. «Das hängt dann von den anderen Nationen wie Norwegen ab.» Norwegen steht in der Weltrangliste aktuell hinter Deutschland auf Rang neun.

Unter dem damaligen Bundestrainer Marco Sturm hatte Deutschland bei der WM 2018 das Viertelfinale verpasst. Angesichts vieler hochkarätiger NHL-Stars in diesem Jahr meinte Reindl: «Das wird eine schwierige WM, aber auch wir haben einen guten Kader.» Das deutsche Team wird nun von Toni Söderholm trainiert.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...