Kugelstoßer Storl erreicht nach Verletzung Rang drei

Bottrop (dpa/lnw) - Kugelstoßer David Storl (SC DHfK Leipzig) hat am Wochenende nach überstandenen Rückenproblemen wieder an einem Wettkampf teilgenommen. Mit 19,03 Metern musste sich der zweifache Weltmeister im Rahmen der NRW-Gala in Bottrop mit Platz drei begnügen. Den Wettbewerb in der Innenstadt, der vor der Gala ausgetragen wurde, gewann mit 21,16 Metern der Bosnier Mesud Pezer. «Ich war sechs Wochen verletzt. Für mich ging es in erster Linie darum, wieder unter Wettkampfbedingungen anzutreten», sagte Storl.

Ihr Saisondebüt gab auch Katharina Bauer (Bayer Leverkusen). Bauer, die wegen eines Bandscheibenvorfalls in der Vorbereitungsphase acht Wochen kein Sprungtraining absolvieren konnte, meisterte am Sonntag im Stabhochsprung 4,20 Meter und siegte damit vor ihrer Teamkollegin Ria Möllers (ebenfalls 4,20 m). Julia Ritter (TV Wattenscheid) konnte mit Weiten von 17,40 Meter im Kugelstoßen und 55,41 im Diskuswerfen einen sicheren Doppelerfolg feiern.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...