Martin muss bei Tour de France aufgeben

Der siebenmalige Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin (Cottbus) muss nach einem Sturz auf der achten Etappe die 105. Tour de France vorzeitig beenden. "Leider wird Tony Martin morgen bei der neunten Etappe nicht starten. Eine Wirbelkörperkompressionsfraktur macht es unmöglich, die Tour fortzusetzen", teilte sein Team Katusha-Alpecin am Samstagabend mit.

Martin war am Samstag 17 Kilometer vor dem Ziel zu Fall gekommen. Seine Lippe musste genäht werden, anschließend wurde er zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht. "Ich habe relativ große Schmerzen im Brust- und Rückenbereich", hatte er direkt nach der Etappe erklärt.

Am Sonntag steht für die Fahrer die harte neunte Etappe auf dem Programm. Auf den 156,5 km geht es über 15 Kopfsteinpflasterpassagen nach Roubaix.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...