Ringer steigt über 10.000 m aus - Petros auf Rang 16

Richard Ringer hat bei der Leichtathletik-EM in Berlin die erhoffte Medaille klar verpasst. Der 29-Jährige vom VfB Friedrichshafen stieg über 10.000 m acht Runden vor Schluss aus. Bester Deutscher wurde beim Sieg des Franzosen Morhad Amdouni (28:11,22 Minuten) Amanal Petros (Brackwede/29:01,19) auf Rang 16.

Silber sicherte sich der Belgier Bashir Abdi (28:11,76), Bronze ging an den Italiener Yemaneberhan Crippa (28:12,15). Der dritte deutsche Läufer, Sebastian Hendel von der LG Vogtland, belegte in 29:53,45 Rang 24.

Ringer war als Mitfavorit ins Rennen gegangen, da er im Mai in 27:36,52 europäische Jahresbestzeit gelaufen war. Am Samstag peilt der studierte Betriebswirt in Berlin noch eine Medaille über 5000 m an. Auf dieser Strecke hatte Deutschlands bester Langstreckenläufer bei der EM 2016 in Amsterdam Bronze gewonnen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...