Shorttrack-Star Ahn beendet seine Karriere

Der russisch-koreanische Shorttrack-Star Wiktor Ahn hat seine Karriere beendet. Dies teilte Russlands Verbandspräsident Alexei Krawzow der Nachrichtenagentur Interfax mit. Ahn (32) hatte unter seinem Geburtsnamen Ahn Hyun-Soo 2006 dreimal Olympia-Gold für Südkorea gewonnen, 2014 holte er nach seinem Nationenwechsel auch für Russland drei Olympiasiege.

Ahns Karriere fand ein unrühmliches Ende: Das Internationale Olympische-Komitee hatte ihn im Zuge des russischen Dopingskandals für die Winterspiele 2018 in Pyeongchang gesperrt. Seine Klage dagegen hatte vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS keinen Erfolg.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...