Snowboarder Hofmeister und Jörg bejubeln Doppelerfolg

Die deutschen Snowboard-Fahrerinnen präsentieren sich in überragender Form. Beim Weltcup in Cortina feiern Hofmeister und Jörg einen Doppelerfolg.

Cortina d'Ampezzo (dpa) - Die deutschen Snowboard-Asse Ramona Hofmeister und Selina Jörg sind schon früh in der Saison in glänzender Form.

Beim Parallel-Riesenslalom in Cortina d'Ampezzo rasten beide zu einem Doppelerfolg. Für die 23 Jahre alte Hofmeister war es eine Woche nach ihrem Erfolg im russischen Bannoye der zweite Sieg im dritten Saisonrennen. Weltmeisterin Selina Jörg kommt auf die ebenfalls starke Ausbeute von nun zwei zweiten Plätzen.

«Mir fehlen die Worte. Ich bin ohne große Erwartungen nach Cortina gekommen. Der Hang lag mir eigentlich nie gut», sagte Hofmeister. «Aber das Rennen hat so viel Spaß gemacht - bei dieser Atmosphäre gegen Selina im Finale zu fahren. Ich hatte oben am Start schon ein Grinsen im Gesicht, weil ich wusste, es gibt eine deutsche Siegerin.»

Jörg, die im Finallauf nach wenigen Toren auf einer Eisplatte den Halt verlor, war dennoch zufrieden. «Das Finale war wirklich ganz besonders. Wir haben uns oben abgeklatscht und gesagt: 'Wir sehen uns im Ziel'. Leider habe ich dann direkt nach dem Start eine Eisplatte übersehen. Ich hätte gerne den Fight bis nach unten ausgetragen», erklärte Jörg, die in Russland vor einer Woche beim Weltcup-Auftakt die Plätze zwei (Parallel-Slalom) und fünf (Parallel-Riesenslalom) belegt hatte.

Das starke Mannschaftsergebnis für Snowboard Germany in den Dolomiten rundeten Carolin Langenhorst als Sechste und Melanie Hochreiter auf Rang zehn ab.

Bei den Männern verbuchte Stefan Baumeister einen guten sechsten Platz. Als einziger Deutscher hatte er es bei den Herren in die K.o.-Runde geschafft, dort war im Viertelfinale Schluss.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...