THW Kiel nach Sieg über Minden weiter obenauf

Lübbecke (dpa) - Die Handballer des THW Kiel halten die Konkurrenz in der Bundesliga weiter auf Distanz. Der Spitzenreiter gewann sein Auswärtsspiel beim TSV GWD Minden mit 29:26 (16:17) und hat jetzt 42:8 Punkte. 

Erst in der 39. Minute gelang dem THW beim 19:18 die erste Führung. Dann aber machten die «Zebras» ernst und kamen dank der deutlichen Leistungssteigerung zu ihrem 21. Saisonsieg. 

Schon nach einer Viertelstunde mussten die Kieler auf ihren Abwehrspezialisten Hendrik Pekeler verzichten. Nach einem Foul und einer Zeitstrafe meckerte der bereits vorbelastete 28-Jährige über die Entscheidung der Schiedsrichter, die den Nationalspieler daraufhin mit der dritten Zwei-Minuten-Strafe und der Roten Karte sanktionierten.

Erster Verfolger bleibt mit 40:12 Zählern die SG Flensburg-Handewitt, die ihr Heimspiel gegen die MT Melsungen mit 30:23 (14:12) gewann. Bei den Nordhessen misslang dabei das Bundesliga-Debüt von Trainer Gudmundur Gudmundsson, der im Europapokal schon einen Sieg mit den Melsungern gefeiert hatte. Für die Norddeutschen war es der 37. Liga-Heimsieg in Serie und der 25. Erfolg im 30. Spiel gegen die MT.

Frisch Auf Göppingen kassierte nach dem Überraschungserfolg am Sonntag gegen die Flensburger im Auswärtsspiel bei der HSG Wetzlar eine 30:31 (12:16)-Niederlage.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.