US Open: Kohlschreiber gewinnt deutsches Duell mit Hanfmann

Routinier Philipp Kohlschreiber hat das deutsche Duell bei den US Open gegen den Karlsruher Yannick Hanfmann gewonnen und die zweite Runde des Grand-Slam-Turniers in New York erreicht. Der 34 Jahre alte Augsburger setzte sich gegen seinen acht Jahre jüngeren Kollegen 7:6 (7:3), 5:7, 6:4, 6:4 durch. Am Donnerstag trifft er auf den Australier Matthew Ebden.

Nach Alexander Zverev (Hamburg/Nr. 4) und Jan-Lennard Struff (Warstein) war Kohlschreiber der dritte und letzte Deutsche im Herreneinzel, der sein Auftaktmatch in Flushing Meadows gewann. Neun DTB-Profis hatten sich für das Hauptfeld qualifiziert.

Qualifikant Yannick Maden (Stuttgart) und Maximilian Marterer (Nürnberg) verloren am Dienstag ihre Erstrundenpartien. Maden unterlag bei seiner US-Open-Premiere gegen Lucas Pouille (Frankreich/Nr. 17) 6:7 (6:8), 2:6, 5:7. Marterer war gegen den früheren Finalisten Kei Nishikori (Japan/Nr. 21) beim 2:6, 2:6, 3:6 chancenlos.

Kohlschreiber, Nummer 34 der Weltrangliste, hatte im vergangenen Jahr in New York das Achtelfinale erreicht und damit sein bestes Ergebnis beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres egalisiert. Auch 2012, 2013 und 2014 stand der langjährige Davis-Cup-Spieler in Flushing Meadows unter den besten 16.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...