US Open: Nadal und Anderson mit Mühe weiter

Titelverteidiger Rafael Nadal (32) ist mit mehr Mühe als erwartet ins Achtelfinale der US Open eingezogen. Der Weltranglistenerste aus Spanien setzte sich gegen den zehn Jahre jüngeren Russen Karen Chatschanow nach 4:23 Stunden 5:7, 7:5, 7:6 (9:7), 7:6 (7:3) durch. Am Sonntag spielt Nadal gegen den Georgier Nikolos Basilaschwili um den Einzug ins Viertelfinale.

"Es war nicht mein bestes Match, aber eine großartige Show", sagte Nadal. Körperlich und mental sei die Partie sehr herausfordernd gewesen, "aber ich glaube, ich werde im nächsten Match wieder bei 100 Prozent sein", sagte Nadal, dessen rechtes Knie bandagiert war. Auf die Verletzung wollte er aber nicht näher eingehen. Nadal war froh, "einige schwierige Situationen" überstanden zu haben. "Solch ein Match kann ein Schlüssel sein", sagte er.

Nadal gelang gegen Chatschanow der fünfte Sieg im fünften Duell, zum ersten Mal gab er dabei einen Satz ab. In den entscheidenden Momenten war der 17-malige Grand-Slam-Sieger seinem Kontrahenten überlegen, so nahm Nadal dem russischen Spitzenspieler dessen Aufschlag ab, als der zur 2:0-Satzführung servierte. Im vierten Durchgang wehrte Nadal zudem einen Satzball ab.

Auch für Vorjahresfinalist Kevin Anderson (32) war der Einzug in die Runde der letzten 16 ein hartes Stück Arbeit. Der Südafrikaner bezwang den 19 Jahre alten Kanadier Denis Shapovalov erst nach 3:43 Stunden 4:6, 6:3, 6:4, 4:6, 6:4. Nach dem Krimi in der ersten Runde war es bereits das zweite Fünfsatzmatch in Flushing Meadows für Anderson. Im Achtelfinale bekommt es der Wimbledonfinalist mit dem Österreicher Dominic Thiem zu tun.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...