Werbung/Ads
Menü

Themen:

Willkommen im Premium-Angebot der Freien Presse.
aktuelles Angebot
Web + App
Details zum Angebot
 
ab 0,99 €
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Top-Angebot
Digitalabo 1 Monat
Details zum Angebot
 
1,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Angebot
Digitalpaket
Details zum Angebot
 
ab 7,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
  • Samsung Galaxy Tab A 7 geschenkt
Sie sind bereits registriert?

Kampf ums Frankenberger Krankenhaus

Frankenberg. Abgewohnte Patientenzimmer, veraltete Sanitäranlagen, teils schwierige Arbeitsbedingungen fürs Personal - die Sanierung des Frankenberger Krankenhauses ist schon seit Jahren überfällig. ...

erschienen am 21.02.2013

1

Lesen Sie auch

Kommentare
1
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 22.02.2013
    22:44 Uhr

    MiMe: Nachdem aus nicht nach nachvollziehbaren Gründen (durch politische Zwangsentscheidung des ehem. Landkreises) von der LMK einseitig in das Krankenhaus Mittweida investiert wurde, wäre es an der Zeit, den Standort Frankenberg zu sanieren. Die finanzielle Schieflage der LMK bedarf ebenfalls einer öffentliche Aufklärung. Viele potentielle Patienten aus dem Einzugsgebiet des Frankenberger Krankenhauses würden sonst sicher nach Chemnitz abwandern, aber nicht nach Mittweida oder eventuell Freiberg.

    0 0
     
Bildergalerien
  • 20.11.2017
Lisa Ducret
Bilder des Tages (20.11.2017)

Krokodil-Fänger, Restaurierung, Der große Knall, In luftige Höhe, Massenhochzeit, Durchbruch, Standarte ... ... Galerie anschauen

 
  • 19.11.2017
Soeren Stache
Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Berlin (dpa) - Mit einem Bekenntnis zur Verantwortung für das Land haben die Jamaika-Unterhändler in der Schlussrunde um eine gemeinsame Linie für ein Bündnis gerungen. Die Verhandlungen sollten eigentlich am Sonntagabend bis 18.00 Uhr abgeschlossen sein, gingen aber in die Verlängerung. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 15.11.2017
Kay Nietfeld
Kreise: Jamaika mit mehr als 35 Milliarden Spielraum

Berlin (dpa) - Die Jamaika-Unterhändler von CDU, CSU, FDP und Grünen gehen inzwischen von einen Finanzspielraum für die kommenden vier Jahre von mehr als 35 Milliarden Euro aus. Dies erfuhr die Deutsche Presse-Agentur in Berlin aus Verhandlerkreisen. Es werde aber noch um die genaue Größenordnung gerungen. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 14.11.2017
Silas Stein
Jamaika-Unterhändler verhaken sich beim Thema Verkehr

Berlin (dpa) - Die Jamaika-Unterhändler von CDU, CSU, FDP und Grünen haben sich einmal mehr beim Thema Verkehr festgefahren. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm