Kurs im Museum: Wie aus Wolle Bilder werden

Barbara Haubold gestaltet am 25. August einen Workshop in Geyer

Geyer.

Sie sehen von Weitem aus wie gemalt - und doch kommt bei den Wool-Art-Bildern von Barbara Haubold kein Pinsel zum Einsatz. Sie gestaltet sie aus kunstvoll geschichteter Merinowolle, wie Lutz Röckert, der Leiter des Turm-Museums in Geyer, berichtet. Am 25. August wird sie in der Einrichtung einen Workshop zu dieser Technik leiten. Er findet von 10 bis 16 Uhr in der Türmerstube statt. Referenzobjekte können bereits vorab im Heimatmuseum besichtigt werden, kündigt Lutz Röckert an.

Unter fachgerechter Anleitung von Barbara Haubold sollen bei dem Kurs kleine Kunstwerke entstehen. "Ohne zusätzliche Hilfsmittel wie Klebstoff werden die fertigen Arbeiten lediglich durch den Druck der darüber befindlichen Glasscheibe fixiert", erläutert der Museumschef. Für Teilnehmer an dem Workshop werden Bilderrahmen und Material gestellt. Der Unkostenbeitrag pro Person beträgt 10 Euro. Besucher können ein eigenes Motiv gestalten und im Anschluss mit nach Hause nehmen. Vielleicht schon als Weihnachtsgeschenk, schlägt Röckert vor. Ganz so lange ist es ja gar nicht mehr hin.

Wer einmal vor Ort ist, kann sich natürlich auch im Turmmuseum umsehen. Es beherbergt auf sieben Etagen Ausstellungsstücke zur Bergbau- und Stadtgeschichte, einheimische Mineralien, eine Posamentierstube und anderes mehr. Die Einrichtung befindet sich im 42 Meter hohen ehemaligen Wehr- und Wachtturm nahe der Sankt Laurentiuskirche.

Das Turmmuseum in Geyer, Am Lotterhof 10, hat ab dem 18. August wieder wie folgt geöffnet: dienstags bis freitags von 10 Uhr bis 15 Uhr sowie samstags von 10 bis 16 Uhr. Eintritt: 3,50 Euro für Erwachsene, 1,50 pro Kind. Kontakt: Telefon 037346 1244.

turmmuseum-geyer@web.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...