Für Erzgebirgskreis gilt Waldbrandgefahr-Stufe drei

Annaberg-Buchholz.

Aufgrund fehlender Niederschläge in den vergangenen Wochen hat die Waldbrandgefahr in der Region stark zugenommen. Laut dem Deutschen Wetterdienst gilt aktuell im gesamten Erzgebirgskreis die mittlere Waldbrandgefahrenstufe drei. Ab dieser Stufe wird die Situation kritisch und bedarf bewusster Einschränkungen, erklärt dazu Stefanie John aus dem Landratsamt. Zwar bleibe das Betreten des Waldes grundsätzlich erlaubt, jedoch sollten Wege mit trockener Bodenvegetation nur, wenn unbedingt nötig, befahren werden. Die im oder am Wald eingerichteten öffentlichen Feuerstellen und Grillplätze sollten nicht mehr benutzt werden. Auch das Verbrennen von Rindenmaterial und Schlagreisig aus Waldschutzgründen muss solange unterbleiben, bis sich die Waldbrandgefahr wieder entspannt hat. (tw)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.