Mini-Demo für Legalisierung von Cannabis

Wenig Beteiligung am Global Marijuana March

Annaberg-Buchholz.

Hamburg, Dortmund, München, Dresden ... in vielen deutschen Städten wurde am Samstag beim Global Marijuana March unter dem Motto "Keine Pflanze ist illegal" für die Legalisierung von Cannabis demonstriert. Auch in Annaberg-Buchholz riefen die Partei Die Linke, das Spektrum 360 und die Linksjugend Erzgebirge zum Protest auf. Immerhin habe Hanf die Kulturgeschichte der Menschheit seit Jahrtausenden begleitet, sei es nun als Faserlieferant, Nahrungsmittel oder einfach nur zum Spaß, wie es in der Ankündigung hieß. Doch trotz der positiven Eigenschaften werde die Pflanze kriminalisiert. "Aber die Zeiten ändern sich und immer mehr Menschen weltweit erkennen die Unsinnigkeit des Verbots", so die Organisatoren. In immer mehr Ländern werde die Pflanze wieder legalisiert. Dass das auch in Deutschland der Fall wird, dafür wurde am Samstag demonstriert, wenn auch nur im kleinen Kreis. Gerade einmal zehn Leute folgten dem Aufruf. Grund für die geringe Resonanz sei vor allem das winterliche Wetter gewesen. (aed)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...