Stadt will Fußwege entlang der B 101 erneuern

Ortsdurchfahrt in Oberscheibe soll 2020 saniert werden

Scheibenberg.

Die ursprünglich bereits für dieses Jahr geplante und dann verschobene Sanierung der B 101 im Bereich Oberscheibe wird voraussichtlich 2020 umgesetzt. Darüber informierte Bürgermeister Michael Staib in der jüngsten Stadtratssitzung. Das Thema kam in dem Gremium auf, weil die Stadt im Zuge der Straßenbauarbeiten auch gleich die Gehwege und Borde entlang des betreffenden Bereichs der Bundesstraße sanieren möchte. Die Kommune rechnet dafür mit Kosten von etwa 100.000 Euro. Um das finanzieren zu können, ist Scheibenberg auf Fördermittel angewiesen. Da es sich um ein gemeinsames Projekt mit dem Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) handelt, wären bis zu 90 Prozent Unterstützung möglich, hieß es aus der Verwaltung.

Dass der Gehweg dringend eine Auffrischung verträgt, darüber waren sich alle Stadträte einig. Das Pflaster sei an vielen Stellen nicht mehr intakt. Geplant ist zudem, die Borde zu erneuert. Auf Nachfrage erklärte Staib, dass Granitborde verwendet werden sollen. Ob mit der Straßen- und Gehwegsanierung auch ein Radweg kommt, sei eher ungewiss. Die Verwaltung wolle das Thema aber beim Straßenbaulastträger ins Gespräch bringen. In der Diskussion wurden auch die Straßenbeleuchtung und die dafür benötigten Kabel angesprochen. So wurde angeregt, die Verkabelung im Zuge der Gehwegsanierung doch gleich zu erneuern. Auch das will die Stadtverwaltung nun prüfen.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...