Wrack im Wald gibt Rätsel auf

Auf einem Weg nahe der "Wolfner Mühle" haben Passanten einen völlig demolierten Wagen gefunden. Vom Fahrer fehlte zunächst jede Spur.

Crottendorf.

Ein demoliertes Auto vorzufinden, ist nicht unbedingt das, was man bei einem Waldbesuch erwartet. Doch genau das ist gestern früh Passanten bei Crottendorf passiert. Auf einem Waldweg nahe der "Wolfner Mühle" entdeckten sie einen offensichtlich verunglückten Pkw, der quer zum Weg auf dem Dach lag. Vom Fahrer keine Spur.

Nach ersten Erkenntnissen der Einsatzkräfte könnte sich der Unfall folgendermaßen zugetragen haben: Womöglich fuhr das Auto, ein Volkswagen, bereits vorgestern Abend mit überhöhter Geschwindigkeit auf dem Waldweg entlang, kam in einer Kurve ins Schleudern, prallte gegen einen Baumstumpf und überschlug sich.

Doch was ist mit dem Fahrer geschehen? Wie eine Polizeisprecherin gestern auf Anfrage von "Freie Presse" sagte, konnte ein junger Mann ausfindig gemacht werden. Der 20-Jährige habe bei dem Unfall leichte Verletzungen davongetragen. Die Ermittlungen dauerten allerdings an. So ist auch noch nicht geklärt, aus welchen Gründen er den Unfallort verlassen hat. Alkohol sei nach bisherigen Erkenntnissen nicht im Spiel gewesen, wie es auf Nachfrage hieß.

Da aus dem Volkswagen Betriebsflüssigkeiten ausliefen, war die Feuerwehr gefordert. Zwei Dutzend Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Crottendorf rückten aus.

Bewertung des Artikels: Ø 4 Sterne bei 2 Bewertungen
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...