Werbung/Ads
Menü

Themen:

An der Suchaktion beteiligten sich am Montag 50 Feuerwehrkameraden aus Königswalde und Umgebung.

Foto: Jens Uhlig

Kind trieb kilometerweit im Pöhlbach

Polizeiermittlungen zu tödlicher Tragödie laufen

erschienen am 09.01.2018

Königswalde. Zum Tod des Kindes, das am Montagnachmittag im erzgebirgischen Königswalde offenbar in den Pöhlbach gefallen war, laufen die Ermittlungen fieberhaft. Es gilt, die genauen Umstände der Tragödie zu klären. Nähere Angaben wollte die Chemnitzer Polizei am Montag nicht machen, ehe die Ermittlungen nicht abgeschlossen sind. Die Eltern des Kindes werden derzeit betreut.

Die Mutter hatte am Montag um 15.45 Uhr die Notrufnummer gewählt, als sie ihren Sohn auf dem Grundstück nicht mehr sah. Die anrückende örtliche Feuerwehr suchte den Jungen zunächst im direkten Umfeld. Da das Gelände an den Bach grenzte, wurden weitere Helfer angefordert, um auch dessen Lauf abzusuchen. Ein Fährtenhund, ein Hubschrauber und eine Wärmebildkamera kamen zum Einsatz, obwohl sich der Einsatz der letzteren bei der Suche von Körpern in Flussläufen wegen der meist niedrigen Wassertemperaturen oft schwierig gestaltet. Der Pöhlbach war laut Hochwasserzentrum am Montag mittelstark bis stark angeschwollen. Am Pegel Wiesa unterhalb der Unglücksstelle führte er rund drei Kubikmeter Wasser pro Sekunde, fast die zehnfache Menge des normalen Wasserstands.

Bei Geyersdorf fand man den Jungen leblos im Bach. Laut Polizeisprecherin Jana Kindt lag die Fundstelle drei Kilometer stromabwärts der vermutlichen Unglücksstelle. Obwohl man das unterkühlte Kind ins Krankenhaus brachte, starb es kurze Zeit später. Außer der Familie nahmen auch einige der 50 Einsatzkräfte psychologische Unterstützung des Kriseninterventionsteams in Anspruch. (jeuh/aed/eu)

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 22.11.2017
Claudio Santisteban
Argentinische Marine: «Keine Spur des verschollenen U-Boots»

Buenos Aires (dpa) - Der internationale Rettungseinsatz für das im Südatlantik verschollene argentinische U-Boot «ARA San Juan» ist zu einem dramatischen Rennen gegen die Zeit geworden. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 05.09.2017
Bernat Armangue
Massenflucht der Rohingyas alarmiert Hilfsorganisationen

Naypyidaw/Dhaka (dpa) - Nach der Massenflucht hunderttausender Rohingyas aus Myanmar nach Bangladesch droht eine humanitäre Tragödie. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 23.08.2017
Bernd März
Evakuierung nach Bombendrohung in Königswalde

Nach einer Drohung gegen die Firma Imeco an der Neuen Straße in Königswalde sind das Firmengelände und angrenzende Wohnhäuser am Mittwoch evakuiert worden. ... Galerie anschauen

 
  • 01.05.2017
André März
Unfall-Fahrer lässt VW-Wrack zurück

Zu einem Unfall sind Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am frühen Montagmorgen zur alten Poststraße in Annaberg-Buchholz gerufen worden. ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Annaberg-Buchholz
So

0 °C
Mo

1 °C
Di

3 °C
Mi

7 °C
Do

6 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Annaberg-Buchholz

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Annaberg

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen

Unser Onlineshop wird 1 Jahr und alle Märkte feiern mit - bei MediMax.

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09456 Annaberg-Buchholz
Markt 8
Telefon: 03733 141-0
Öffnungszeiten:
Mo. bis Do. 9.00 - 17.30 Uhr, Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
Neu
Nachrichten aus dem Erzgebirge bei Facebook

Die "Freie Presse" Erzgebirge ist nun auch auf Facebook mit einer eigenen Seite vertreten. Dort finden Sie Neuigkeiten aus den "Freie Presse"-Lokalredakionen Annaberg-Buchholz, Aue, Schwarzenberg, Stollberg, Marienberg und Zschopau und sind somit stets auf dem Laufenden.

Zum Facebook-Auftritt

 
 
 
 
 
|||||
mmmmm