Insolvenzverwalter: CFC braucht Geld der Mitglieder

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die Entscheidung der Stadt, die Stadionmiete auch bei Aufstieg nicht zu erhöhen, ist ein Erfolg für Klaus Siemon - doch er sieht noch immer große Probleme im Verein.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    0
    Heile
    03.02.2019

    Natürlich Bildung ist wichtig
    Aber Sport und Kultur gehört genauso dazu. Geht endlich in euer neues Stadion. Wenn die Arena immer nahezu ausverkauft wäre, bräuchten die Chemnitzer für ihren Club nichts zu zahlen. 250 Tsd. Einwohner und net mal 6000 im Stadion, schämt euch.

  • 5
    8
    881924
    31.01.2019

    Etwas merkwürdig, wieso besteht immer noch eine Budget-Lücke? Die Profis sind ausgegliedert und die entsprechenden Anteile wurden doch verkauft. Da sind doch die 500 Tausend bereits rein gekommen.
    Freie Presse bitte noch mal recherchieren, Herr Siemon möchte bestimmt nur das beste für.... ;-) aber irgendetwas stimmt da nicht.

    Dieser Verein will immer mehr... immer mehr und wir Chemniter zahlen das direkt oder indirekt. Gebt das Geld lieber in Bildung, Schulung und Kitas!