Am Schokoladenfelsen verschwinden vom Käfer beschädigte Bäume

An der Talstraße zwischen Thermalbad Wiesenbad und Wiesa liegt der beliebte Ausblickspunkt namens Schokoladenfelsen. In den vergangenen Tagen erklomm aber vor allem schweres Forst-Gerät den Hang. Rund 1000 Festmeter Schadholz - verursacht durch das Wüten des Borkenkäfers - wurde entfernt.Da der Hang aber sehr steil ist und es aufgrund der Arbeiten auch zu Steinschlägen kommen könnte, musste die Talstraße (S 261) gesperrt werden. Bewusst sei dafür die Ferienzeit gewählt worden, heißt es aus dem Forstbezirk Neudorf dazu. Gelagert wurde das Holz aus Platzmangel zwischenzeitlich an der Straße. Von dort aus wird es in den kommenden Tagen direkt in umliegende Sägewerke gebracht. Außerdem wird die Fahrbahn noch gesäubert, bevor die Straße ab dem 30. Oktober wieder freigegeben werden kann. (aed)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.