Bahnhofstraße - Archäologen graben in der Innenstadt

Chemnitz.

Archäologen haben gestern mit Grabungen auf der Fläche zwischen dem Archäologiemuseum und dem Johannisplatz entlang der Bahnhofstraße in Chemnitz begonnen. Nach Abschluss dieser Arbeit sollen dort der neue Firmensitz des Energieversorgers Eins sowie ein Hotel entstehen. Das Landesamt für Archäologie hatte auf dem Areal im Oktober 2017 Probegrabungen vorgenommen, die bis in eine Tiefe von zwei Metern reichten. Dort beginnen spätmittelalterliche Erdschichten, erklärte Christoph Heiermann, Referatsleiter beim Landesamt. Bei den jetzt anstehenden Flächengrabungen sei mit Befunden aus der Frühzeit der Stadtentwicklung zu rechnen. Diese Ausgrabungen bilden den Auftakt zu einer Reihe archäologischer Flächenuntersuchungen in den kommenden Monaten in Chemnitz. (gp/hfn)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...