Mit Arbeitskluft im Bassin statt mit Badehose am Beckenrand

Ungeachtet der sparsamen Sonnentätigkeit und regelmäßiger Schneeschauer wird in den Freibädern die Saison vorbereitet. Die Betreiber hoffen nun auf Energieleistungen der Wettermacher.

Mildenau.

Laubbläser, Rechen und Pinsel aber auch Schneeschieber und Schaufeln sind derzeit bevorzugte Arbeitsmittel in den Freibädern der Region. So werden etwa nicht nur im Freibad Mildenau die Liegewiesen vom Laub des Vorjahres befreit und im Freibad Sehma die Durchschreitebecken gesäubert. Seit Tagen präparieren fleißige Hände allerorts die Freizeiteinrichtungen für den Saisonstart 2017. Indes sorgen regelmäßig heftige Regen- und Schneeeinlagen für Unterbrechungen.

Dessen ungeachtet ist Martin Weinberger mit Reinigungsgerät in Mildenau dabei, das 50 Mal 50 Meter große Becken zu reinigen. "Rund neun Tage benötige ich, den Schlamm samt Laub weg zu bekommen. Rund 30 Schubkarren werde ich mit dem Dreck vom Beckenboden füllen."

Zu den Vorreitern des Saisonstarts will das Team des Freibades am Stangewald in Annaberg-Buchholz gehören. "Wir öffnen bei entsprechendem Wetter am 13. Mai", sagt Mike Päßler von den Stadtwerken und verweist auf eine Reihe von Werterhaltung- und Verschönerungsarbeiten. "Im vergangenen Jahr wurden die Klärgruben zurückgebaut und das Bad mit einer Abwasseraufbereitung aus der Filterspülung an die Anlagen des Abwasserzweckverbandes angeschlossen. Dabei entstand mehr Liegefläche im Hangbereich hinter den Startblöcken. Außerdem dürfen sich die Badegäste seit 2016 über den Beachvolleyballplatz freuen." Beispielhaft für Freibäder dürfte auch ein W-Lan-Hotspot sein, Wasserratten nutzten bereits im vergangenem Jahr den digitalen Draht. Des Weiteren wurden die Pergola neu gebaut, die Terrasse umgestaltet sowie die Zaunanlage erneuert.

Ehrgeizige Werterhaltungsarbeiten wurden auch in Ehrenfriedersdorf ausgeführt. "Wir bieten beste Wasserqualität durch eine moderne Wasseraufbereitungsanlage mit neuester Filtertechnik", sagt Egbert Baltrusch von der Stadtbaugesellschaft. Zu den Trümpfen der Einrichtung zählt er die großzügigen Liegewiesen samt einem abgegrenzten FKK-Bereich, einen attraktiven Kinderspielplatz sowie den Drei- und den Fünf-Meter-Sprungturm. Ab 27. Mai werden die Tore geöffnet.

In Mildenau wird bis zum Start am 27. Mai ein Fußweg neu angelegt und verbreitert. "Dafür musste bereits im Herbst eine Hecke entfernt werden", informiert Hauptamtsleiterin Silke Gehlert. Weitere Einrichtungen in der Region werden wetterabhängig im Juni ihre Tore öffnen.


Freibäder wissen bei allen Generationen als Freizeitspaß zu punkten

Stangewald in Annaberg-Buchholz: Eröffnung am 13. Mai. Preise unverändert, Tageskarte für Erwachsene: 3,50 Euro, Kinder: 2,50 Euro. Die Feierabendkarte ab 17 Uhr kostet 2,50 Euro, Kinder 1,50 Euro. Familien-Tageskarte 10 Euro. Täglich von 10 - 19 Uhr geöffnet, bei Bedarf auch länger. Imbiss-Terrasse geöffnet.

Freibad Neundorf: Start am 10. Juni. Tageskarte für Erwachsene 2 Euro, Kinder 1 Euro, ab 17 Uhr 50 Prozent Ermäßigung. Saisonkarte für Erwachsene 25 Euro, Kinder 15 Euro. Geöffnet täglich von 10 - 19 Uhr. Das jährliche Schwimmbadfest ist nicht fest terminiert, wird über Aushang bekannt gegeben.

Freibad Mildenau: Saisonstart wetterabhängig zum 27. Mai geplant. Die Eintrittspreise unverändert. Normaltarif für Erwachsene: 3 Euro, für Kinder 1,50 Euro. Familienkarte 8 Euro. Jahreskarte 35 Euro, Kinder 25 Euro. Nachlässe morgens bis 11 Uhr und abends ab 17.30 Uhr. Täglich von 10 - 19 Uhr geöffnet. Höhepunkt am 10. Juni: Freibad-Sommer-Party. Imbiss öffnet.

Freibad Sehma: Eröffnung am 2. Juni. Tageskarte für Kinder: 1,30 Euro, Erwachsene 2,50 Euro. Zehner-Eintrittskarten Kinder 11,50 Euro, Erwachsene 23 Euro. Jahreskarte Kinder 31 Euro, Erwachsene 51 Euro. Ab 17.30 Uhr Ermäßigung auf Tageskarten. Öffnungszeiten: vom 2. bis 25. Juni und vom 7. bis 31. August jeweils Mo bis Do 12 - 19 Uhr, Fr 12 - 21 Uhr, Sa 10 - 21 und So 10 - 19 Uhr. In den Sommerferien täglich ab 10 Uhr geöffnet. Am 19. August 5. Arschbombenmeisterschaft.

Freibad Crottendorf: Eröffnung Ende Mai. Eintrittspreise bleiben unverändert. Für Kinder 1 Euro, Erwachsene 2,80 Euro. Ermäßigter Tarif für 6- bis 16-Jährige. Mitglieder der Jugendfeuerwehr und Feuerwehr erhalten Vergünstigungen. Außerhalb der Ferien öffnet das Bad wochentags um 12 Uhr, an den Wochenenden und in den Ferien ab 10 Uhr. Kiosk öffnet.

Steinbach und Schmalzgrube: Wetterbedingte Öffnungen im Juni. Die Tageskarten kosten 1,50 Euro für Kinder und 2,50 Euro für Erwachsene. Der Preis für Jahreskarten erhöht sich in beiden Einrichtungen. Erwachsene zahlen 30 Euro, Kinder 20 Euro. Öffnungszeiten: Täglich von Juni bis September 13 - 19 Uhr, in den Ferien 10 - 19 Uhr. Imbiss geöffnet.

Freibad Ehrenfriedersdorf: Start am 27. Mai, Eintrittspreise wurden neu festgelegt: Tageskarten für Erwachsene 3 Euro, Kinder/Schüler/Studenten 2 Euro und die Familienkarte 6 Euro. Zehnerkarte für Erwachsene 25 Euro und für Kinder/Schüler/Studenten 15 Euro, für Familien 50 Euro. Öffnungszeiten täglich (nach Wetterlage) von 10 Uhr bis 20 Uhr. Verkaufskiosk öffnet.

Freibad Tannenberg: Start wetterabhängig im Juni. Eintrittspreise unverändert: Kinder 0,50 Euro, Erwachsene 2 Euro. Öffnungszeiten Mo bis Frei 14 - 19 Uhr, Sa und So 10 - 19 Uhr. In den Ferien täglich ab 10 Uhr. Imbiss geöffnet.

Freizeiteinrichtung Schlettau: Wetterabhängige Eröffnung zum 1. Juni. Eintrittspreise bleiben unverändert. Tageskarte für Kinder 0,50 Euro, für Erwachsene 1 Euro, 15 Euro Jahreskarte Erwachsene. Kiosk öffnet bei schönem Wetter.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...