Stadt hat Grundstück für neues Depot gekauft

Planer hofft im September auf ersten Spatenstich für Feuerwehrgerätehaus

Jöhstadt/Steinbach.

Nach einigem hin und her im Vorfeld ist der Vertrag nun unterzeichnet. Die Stadt Jöhstadt hat am 8. Januar das Grundstück in Steinbach gekauft, auf dem der Neubau eines Feuerwehrgerätehauses realisiert werden soll. Dafür hat die Kommune inklusive Notar- und Vermessungskosten rund 60.000 Euro ausgegeben, sagt Bürgermeister Olaf Oettel (parteilos).

Nach inzwischen einigen Jahren der Hoffnung für die Steinbacher Kameraden ist nun tatsächlich Bewegung in die Sache gekommen. Dazu habe auch die im Dezember vom Stadtrat beschlossene Kündigung des bisherigen Architekten beigetragen. Mit dem nun neuen Planer gehe es zügig voran. So habe dieser bereits die Bauvoranfrage beim Landratsamt eingereicht und arbeite aktuell am Bauantrag selbst. Diesen wolle er bis Ende des Monates fertig haben, so Oettel.

Um einen Eindruck zu bekommen, wie ein Gerätehaus unter heutigen Vorgaben aussehen muss, will man sich demnächst bei einer anderen Feuerwehr umschauen. Wenn in den nächsten Wochen und Monaten alles perfekt laufe, peilt der neue Planer den 1. September für den ersten Spatenstich an, sagt der Bürgermeister.

In dieser Woche ist zudem noch ein Treffen mit dem Rettungszweckverband geplant. Dieser möchte auf dem gleichen Areal, auf dem das Feuerwehrdepot neu entsteht, auch eine Rettungswache errichten. "Dazu sind noch ein paar Abstimmungen nötig", betont Oettel.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...