Stellenbestand liegt auf Vorjahresniveau

Annaberg-Buchholz.

Den Anstieg der Arbeitslosigkeit im Erzgebirgskreis ist nach Einschätzung von Katrin Steyer von der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit in Annaberg-Buchholz sowohl pandemie-, aber auch saisonbedingt. Eine Entwicklung, die sich auch im Bestand der offenen Stellen widerspiegelt. Laut Katrin Steyer konnte der Arbeitgeberservice der Agentur im Laufe des Dezember 320 Stellen einwerben. Das seien 141 weniger als im Vormonat November, was einem Rückgang um 31 Prozent entspricht. Davon besonders stark betroffen sei mit mehr als 60 Prozent die Branche der Personaldienstleister, gefolgt vom verarbeitenden Gewerbe. "Der aktuelle Stellenbestand bewegt sich damit auf Vorjahresniveau", konstatiert die operative Geschäftsführerin. So weist die Statistik für den Erzgebirgskreis derzeit 2589 offene Stellen aus. Rückblickend das gesamte Jahr betrachtet, konnten die Personaldienstleister, das Gesundheits- und Sozialwesen sowie das Baugewerbe die höchsten Stellenzugänge verbuchen. (af)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.