Von Flamingo bis Ananassaft

Viel nackte Haut und Schnee dominierten am Samstag das Bild auf dem Fichtelberg - zumindest auf dem Areal rund um die Fichtelberghütte. Dort fand zum ersten Mal ein Nacktrodeln statt. Die Idee dazu hatte Jochen Nöske. Bereits vor einigen Jahren sollte eine solche Veranstaltung in Oberwiesenthal stattfinden. Damals scheiterte das Vorhaben am Widerstand der Stadt. Diesmal zog Nöske es aber durch, auch wenn es im Vorfeld erneut zu Querelen kam, zum Beispiel weil auf den Werbeplakaten ein Foto von Bürgermeister Mirko Ernst als Kind auf einen Schlitten zu sehen war. Dennoch gingen zehn Frauen und Männer leicht bekleidet an den Start. Als Schlitten dienten aufgeblasene Flamingos. Hunderte Zuschauer verfolgten das Spektakel. Stargast war Ginger Costello-Wollersheim (Foto Mitte), Frau des Ex-Rotlichtkönigs Bert Wollersheim. Sie performte unter anderem ihr Lied "Ananassaft", das aus der Feder von Engel B stammt. (pauls/aed)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...