Werbung/Ads
Menü

Themen:

Willkommen im Premium-Angebot der Freien Presse.
aktuelles Angebot
Web + App
Details zum Angebot
 
ab 0,99 €
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Top-Angebot
Digitalabo 1 Monat
Details zum Angebot
 
1,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Angebot
Digitalpaket
Details zum Angebot
 
ab 7,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
  • Samsung Galaxy Tab A 7 geschenkt
Sie sind bereits registriert?

Stadträte am Ende der Geduld

Der neu eskalierte Streit um die Zukunft des Sommerbades in Erfenschlag weitet sich aus zur handfesten Vertrauenskrise zwischen Stadtrat und Stadtverwaltung. Anlass ist ein Schreiben von Bürgermeister ...

erschienen am 07.09.2017

9
Kommentare
9
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 10.09.2017
    14:07 Uhr

    Blackadder: Es tut mir so leid für Sie, Interessierte, dass Sie nach 27 Jahren das Ende der DDR immer noch nicht verwunden haben.

    8 2
     
  • 10.09.2017
    12:54 Uhr

    Interessierte: Wir werden doch schon immer beschimpft von den Westlern und Westpolitikern ...

    Erst waren wir die Schwestern+Brüder , als man den Honecker noch herunterputzen konnte ...
    Und als es den nicht mehr gab und wir mit den nun gekommenen Machenschaften nicht einverstanden waren , waren wir die Jammerossis ...

    Und nun nach Jahren , wo wir immer noch nicht einverstanden sind , sind wir die NPD-ler und AfD-ler und Pegida-ler und Pack und Mischpoke und Wutbürger und die neuen Nazis

    Was sind denn da nun die Westler , die müssen doch auch was sein ?

    3 6
     
  • 09.09.2017
    16:31 Uhr

    Interessierte: Wie aus Bürgern Wutbürger werden - im Streit um die Zukunft des Erfenschlager Bades fände man sicher die eine oder andere Antwort.
    ( stimmt , Herr Müller ...

    Und ich habe nochmals nachgeschaut :
    die OB wurde ´von uns` gewählt
    die Leiter der Dezernate werden ´eingesetzt`
    die Stadträte werden ´von jemandem` gewählt in die Parteien und die Parteien werden von uns gewählt
    und dann gibt es noch die Stadtverwaltung / Arbeitgeber

    ( stimmt das so ? ;-)))
    ( da habe ich wohl nun dazugelernt ...

    1 4
     
  • 09.09.2017
    15:50 Uhr

    Interessierte: Es ist aber so , dass der Stadtrat zwar gewählt wurde und auch die Frau OB gewählt wurde und einige stark enttäuscht verloren hatten ....
    Aber der Herr Rochold wurde ´eingesetzt`, den hat kein Bürger gewählt , ich kann mich noch gut an sein Vorstellungsgespräch im SF entsinnen , wo er erklärte , warum ´er´ für diesen Posten der Richtige ist ...

    0 3
     
  • 08.09.2017
    13:54 Uhr

    Steuerzahler: @cn3boj00: sie haben Ihre Frage doch schon selbst beantwortet! Wenn der Chef oder die Chefin den Laden nicht im Griff hat muss jemand anderes ran und das geht ja nun mal nur über eine Wahl, denn wenn ich nicht vollkommen falsch liege ist der oder die OB doch durch Wahlen in die Funktion gekommen und Vorgesetze(r) der Verwaltung. Somit kann sich auch der Wähler nicht aus der Verantwortung stehlen.

    0 3
     

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 14.02.2018
Sven Hoppe
Mehr Heimatliebe und Leitkultur: CSU kämpft um AfD-Wähler

Passau (dpa) - Ein Bekenntnis zu Heimat und deutscher Leitkultur, eine Begrenzung der Migration, dazu die Forderung nach christlichen Kreuzen in allen öffentlichen Gebäuden Bayerns: Die CSU hat beim politischen Aschermittwoch einen konservativeren Kurs angekündigt. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 11.02.2018
Wang Yugui
Bilder des Tages (11.02.2018)

Fahnen im Wind, Chinesisches Neujahrsfest, Krähe trifft Ente, "Empailles", Protest, Zombie, Linke Gerade ... ... Galerie anschauen

 
  • 07.02.2018
Bernd von Jutrczenka
Durchbruch für die große Koalition - Umbruch bei der SPD

Berlin (dpa) - Viereinhalb Monate nach der Bundestagswahl sind die Weichen für eine neue große Koalition gestellt - und die SPD steht vor dem nächsten großen personellen Umbruch. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 07.02.2018
Härtelpress
Chemnitz: Brand in Industriegebäude

In einem Industriegebäude an der Turnstraße im Chemnitzer Stadtteil Bernsdorf ist es in der Nacht zum Mittwoch zu einem Brand gekommen. ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Chemnitz
So

3 °C
Mo

4 °C
Di

3 °C
Mi

2 °C
Do

0 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Chemnitz und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Chemnitz

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen

Partystimmung auf Knopfdruck - bei MediMax.

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09111 Chemnitz
Brückenstraße 15
Telefon: 0371 656-12101
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 8:30 - 18:00 Uhr, Sa. 9:00 - 11:30 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm