Autokontrolle endet mit Anzeigen

35-Jährige in Innenstadt unter Drogeneinfluss

Burgstädt.

Eigentlich hatten Polizisten in Burgstädt nur einen Audi kontrollieren wollen. Dabei stießen sie jedoch auf eine ganze Reihe von Straftaten. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatten Beamte am Sonntag gegen 13.45 Uhr nahe der Schillerstraße in Burgstädt einen einparkenden Audi überprüfen wollen. Neben dem Auto duckte sich eine Frau. Den Polizisten fiel zudem auf, dass die Kennzeichentafeln abmontiert waren. Eine Kontrolle der mutmaßlichen Fahrzeugführerin (35) ergab, dass ihr Pkw nicht zugelassen und sie nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Die Kennzeichen gehören zudem an ein anderes Fahrzeug. Nach ersten Ermittlungen könnte es sich um Fälschungen handeln. Im weiteren Verlauf der Kontrolle wurde noch ein Drogenschnelltest durchgeführt, der positiv auf Amphetamine reagierte. Für die Deutsche folgte eine Blutentnahme im Krankenhaus. Die Polizei hat Anzeigen wegen Urkundenfälschung, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Fahrens unter dem Einfluss berauschender Mittel aufgenommen. (bj)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.