Chemnitzer Tafel bittet um Hilfe

Die Chemnitzer Tafel ruft dazu auf, per "Umgekehrtem Adventskalender" Lebensmittel für Bedürftige zu sammeln. Anstatt wie beim herkömmlichen Kalender jeden Tag eine kleine Überraschung zu erhalten, sammeln die Teilnehmer jeden Tag eine kleine Überraschung für eine andere Person - ein haltbares (gekauftes, nicht kühlpflichtiges) Lebensmittel oder einen kleinen, fixen Geldbetrag. Die Lebensmittel können ab 11. Januar 2021 an der Tafel Chemnitz, Zwickauer Straße 247, zu den Öffnungszeiten abgegeben werden. Wegen Corona werden die Lebensmittel der Tafel seit März in Tüten ausgegeben, was die Kosten erhöht. Eine Weihnachtsfeier für die Tafelkunden musste abgesagt werden. (ros)www.tafel-chemnitz.de

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    0
    Interessierte
    29.11.2020

    Die können doch das Obst und Gemüse vom Markt bekommen , was da in Hülle+Fülle immer übrig ist ?
    Und was wird denn mit 20-30-40 Packungen Heidelbeeren und Himbeeren an jedem Stand , die die nicht verkaufen , nachdem die gepflegt und gepflückt und gepackt und geliefert wurden ?
    Das sind u.a. die Lebensmittel , die in der Tonne landen und auf den Bürger umgesetzt werden , wo dann ´jeder` Bürger 1 Tonne im Jahr wegschmeißt ...