Denkmalschutz fordert Erhalt maroder Häuser in Kappel

2009 wollte die GGG fünf Wohngebäude abreißen lassen. Bürger schalteten den Denkmalschutz ein. Nun hat der neue Eigentümer ein Problem.

2Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 0
    0
    dwt
    24.11.2013

    Hätte man mal die ganzen Häuser Saniert, wären sie heute super Vermietet und zudem würde es auch noch gut aussehen.

    Gut das wenigstens hier die Stadt mal hart bleibt.

    Nun muss die WCW sich eben mal Gedanken machen.

    So geht man nicht mit Geschichte um.
    Selber Schuld.

    Schade ist, das ein weiteres Vermietertum in Chemnitz der GGG nachstellt und genauso handelt wie einst die drei benannten Buchstaben.

  • 1
    0
    Ickerbocker
    23.11.2013

    Die harte Haltung der Stadt ist hier völlig gerechtfertigt. Die WCW hat die Gebäude im Wissen des seit 2009 bestehenden Denkmalschutzes erworben. Von einer bösen Überraschung des Zustandes kann auch keine Rede sein. Schließlich schaut man sich ja das zu erwerbende Objekt vorher an. Erst recht wenn es unter Denkmalschutz steht.

    Die Häuser jetzt abreissen zu wollen ist eine ganz miese Tour der WCW.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...