DJs stehen im Wettinhain am Mischpult

Zum Veranstaltungshöhepunkt des Jahres für junge Leute in Burgstädt sind am Samstag rund 800 Musikfans gekommen, die meisten davon allerdings erst zu später Stunde. Das Open-Air "House im Hain", das zum sechsten Mal stattfand, wird vom Kulturverein gemeinsam mit Helfern organisiert. Laut dem diesjährigen Veranstaltungsleiter Markus Semper (im Bild rechts als DJ mit seinem DJ-Kollegen David Michel) kamen die Besucher hauptsächlich aus Burgstädt, aber auch aus dem Waldenburger, Chemnitzer und Mittweidaer Gebiet. Obwohl das Open-Air das einzige dieser Art in der Stadt ist, soll die Veranstaltung laut Semper weiter im Jahresrhythmus stattfinden. Ein Grund dafür sei der Vorbereitungsaufwand, den die Ehrenamtlichen zu leisten hätten. Denn wenige Wochen nach einem Konzert werden im August oder September bereits die ersten Überlegungen für das nächste angestellt.

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...