Eröffnung mit Theaterproduktion

Mit zwei Veranstaltungen im Schauspielhaus werden am Samstag die 29. Tage der jüdischen Kultur in Chemnitz eröffnet. Um 19.30 Uhr kommt "Koyaanisqatsi", eine generationenübergreifende Produktion des Fritz-Theaters, auf die Bühne. Danach folgt ab 21 Uhr das musikalisch-lyrische Programm "Tehorah" der Sängerin Arienne Haan. Kostenfreie Eintrittskarten für die Eröffnung gibt es in den Vorverkaufsstellen der Theater. Die Abgabe ist auf zwei Tickets pro Person begrenzt. Seit 1991 finden die Tage der jüdischen Kultur statt. Sie wurden von dem 2004 verstorbenen Pfarrer der Pauli-Kreuz-Kirchgemeinde, Mathias Wild, ins Leben gerufen. Die 29.Auflage bietet bis zum 15. März unter anderem Theateraufführungen, Konzerte, Vorträge, Gespräche, Lesungen, Filme und Führungen. (gp)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.