Fördermittel - Noch kein Geld für Viaduktsanierung

Rabenstein.

Für die Sanierung des Rabensteiner Eisenbahnviadukts hat die Stadtverwaltung noch immer keine Bewilligung der beantragten Fördergelder erhalten. Das antwortete Baubürgermeister Michael Stötzer in der Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Mobilität auf eine entsprechenden Nachfrage von Stadtrat Dieter Füßlein (FDP). Sobald der Förderbescheid vorliege, würden die Sanierungsleistungen ausgeschrieben, versicherte Stötzer. Füßlein kritisierte das lange Warten auf den Anfang dieses Jahres beantragten Zuschuss und bot an, den Bescheid selbst in Dresden abzuholen. Laut Stötzer dauere die Bewilligung anderer beantragter Fördergelder ähnlich lange. Für die Sanierung des Viadukts hat die Stadt für 2019/2020 560.000 Euro Eigenmittel eingeplant und rechnet mit 1,5 Millionen Euro Fördergeld. (mib)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...