Förderverein beschafft 56 Tiere

Wert summiert sich auf mehr als 40.000 Euro

Limbach-Oberfrohna.

Der Förderverein des Amerika-Tierparks Limbach-Oberfrohna hat im vergangenen Jahr 56 Tiere für die Freizeiteinrichtung beschafft. Deren Wert beläuft sich auf knapp 43.000 Euro. Das geht aus einer Auflistung von Vereinschef Klaus Eulenberger hervor, die den Stadträten im Verwaltungsausschuss vorgelegt wird. Der Förderverein stellt der Stadt die Tiere kostenlos zur Verfügung. Die Stadträte sollen über eine Annahme dieser Spende entscheiden, was aber nur eine Formalie darstellen dürfte.

Nur in den seltensten Fällen hat der Verein Geld für die Tiere bezahlt. Meist handelt es sich um Schenkungen - Eulenbergers Kontakte als früher Cheftierarzt des Leipziger Zoos machen sich in dieser Hinsicht bezahlt. Einige Tiere gehen zudem nicht in den Besitz des Amerika-Tierparks über, sondern werden dort nur eingestellt. Das heißt, sie gehören weiterhin einem anderen Zoo, der sie aber zum Beispiel aus Platz- oder Zuchtgründen derzeit nicht unterbringen kann.

Die wertvollste Fracht kam in den letzten Tagen des vergangenen Jahres in Limbach-Oberfrohna an: Seit dem 20.Dezember leben zwei Mähnenwölfe im Wert von 15.000 Euro Tierpark, die zuvor im Warschauer Zoo zu Hause waren. Andere Tiere erhielt die Einrichtung im Stadtpark unter anderem aus Berlin, München, Magdeburg, Cottbus und dem tschechischen Pilsen. (jop)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.