Freie Wähler fordern Übersicht zu Bauflächen

Fraktion unternimmt Vorstoß im Stadtrat - Rathaus sichert Hilfe zu

Burgstädt.

Um mehr bauwillige Familien nach Burgstädt zu locken, hat Vize-Bürgermeister Bernd Lehmann von den Freien Wählern zur jüngsten Stadtratssitzung vorgeschlagen, dass die Stadtverwaltung Eigenheimstandorte ausweist. Das Bauamt solle ein Baulandkataster für das Stadtgebiet erstellen und fortlaufend pflegen. Ziel sei es, damit Anfragen von Bau- bzw. Kaufwilligen zu erleichtern. Bürgermeister Lars Naumann (Freie Wähler) sicherte Unterstützung zu.

Die allermeisten baugeeigneten Flächen in Burgstädt seien in privater Hand und es gebe keinen vollumfänglichen Überblick, wo sich diese Flächen alle befinden, erläuterte Naumann auf Nachfrage. Interessenten würden derzeit an Investoren vermittelt. Mit einem Kataster solle keine Konkurrenz zu Immobilienmaklern geschaffen werden, fügte Naumann hinzu. Vielmehr wäre sogar eine Zusammenarbeit sinnvoll. Gemeinsames Ziel solle die Erleichterung für Zuzugs- und Umzugswillige sein.


Dazu bot die Fraktion der Freien Wähler freiwillige und ehrenamtliche Unterstützung an. So könnten Personen durch die Stadt gehen und Erfassungsbögen ausfüllen. Laut Naumann überlegt die Bauverwaltung jetzt, wie ein solches Kataster angelegt werden könne, unter Beachtung aller notwendigen Vorschriften wie Datenschutz. Auch die anschließende Pflege eines Baulandkatasters nach dessen Erstellung dürfte aufwendig sein, so Naumann.

Die Stadt mit rund 10.700 Einwohnern hat voriges Jahr mehr Zu- als Wegzüge verzeichnet. Demnach zogen im Jahr 2018 insgesamt 425 Personen nach Burgstädt. Aber nur 386 Menschen verließen die Stadt. Allerdings wirkt sich das nicht entscheidend auf die Einwohnerzahl aus. Denn die Stadt hat einen Einwohnerverlust von knapp 500 Bürgern in den vergangenen sieben Jahren. Grund dafür ist laut Statistik die deutlich höhere Sterberate im Vergleich zur Geburtenrate.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...