Gastronomie erobert die Sachsen-Allee Chemnitz

Chemnitz.

Mit der Eröffnung einer "Food-Lounge" hat das Management der Sachsen-Allee Chemnitz am Freitag die einjährige Umbau- und Modernisierungsphase beendet. Der Erlebnisbereich ist Teil einer Strategie, die viele Shoppingcenter in Deutschland für sich entdeckt haben. Einkaufen soll so zu einem Erlebnis werden. Einer der Vorreiter ist das Mannheimer Modehaus Engelhorn. Es beherbergt neben einer Champagnerbar und Restaurants den Gourmet-Tempel "Opus V", der mit Michelin-Sternen ausgezeichnet ist.

Der Centerbetreiber ECE, zu dem auch die Chemnitzer Sachsen-Allee gehört, betont, dass gute Gastronomie die Verweildauer erhöht. 40 Prozent der Kunden wählten gar Center nach dem Essensangebot aus. Möbelhäuser haben dies schon vor Jahren entdeckt. Ikea etwa macht nicht nur Umsätze mit Möbeln, sondern gehört laut Gaststättenverband Dehoga zu den zehn größten Systemgastronomen in Deutschland. (hüb)

Bewertung des Artikels: Ø 4.5 Sterne bei 2 Bewertungen
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...