Gemeinderat Taura ordnet sich neu

Neun Räte sind in das Gremium gewählt worden. Doch einige Plätze blieben zur ersten Sitzung leer.

Taura.

Mit Sommerferienbeginn hat sich der neue Gemeinderat von Taura konstituiert. Bürgermeister Robert Haslinger (CDU) hatte zur ersten Beratung die Sitzordnung verändert. Künftig ist er nicht mehr allein im Präsidium. Ihm zur Seite sitzen die Vertreter der drei Gruppen, die im Gremium vertreten sind.

Links von ihm Gärtnermeister Holger Beer, der für die Wählervereinigung Kleingärtner (WVK) die meisten Stimmen zur Kommunalwahl am 26. Mai erreichte. Den 51-Jährigen wählte etwa die Hälfte der Wähler. Er erhielt 621 Stimmen. Mit 284 Stimmen fuhr Feuerwehrchef Marcel Kroll das zweitbeste Ergebnis ein, auch für die WVK.


Im Präsidium daneben hatte Ronny Falkner Platz genommen, der für die Wählervereinigung Freiwillige Feuerwehr Köthensdorf (WFFK) 212 Stimmen bekam. Links vom Bürgermeister nahm Christian Richter von der CDU Platz, der 277 Stimmen erreichte.

Im Halbrund sitzen nun die übrigen neun Vertreter: Die WFFK hat wie bisher drei Sitze. Einen Sitz muss hingegen die CDU hergeben. Sie erreichte nur drei, bisher waren es vier. Außerdem sitzen dort die Vertreter der Burgstädter Verwaltung, die in der Verwaltungsgemeinschaft Aufgaben im Auftrag des Gemeinderates erfüllen.

Doch vier der neun Sitze blieben am Montagabend unbesetzt. Das lag an der Urlaubszeit. Dies war bei Karsten Klauß, Heike Schmidt und Jens Werner der Fall. Doch Marina Frenzel (WFFK) hatte vor der Sitzung erklärt, dass sie aus persönlichen Gründen ihr Mandat nicht annehmen will. Laut Sächsischer Gemeindeordnung sei dieser Hinderungsgrund möglich. Dafür wurde der Nächstplatzierte Horst Knorr ins Gremium berufen, der wie alle anderen Anwesenden einen Eid sprach. Per Handschlag wurden die neuen Gemeinderäte vom Bürgermeister in ihrem neuen Amt bestätigt - und erhielten dazu eine gelbe Rose.

Außerdem wurden die Vorsitzenden und deren Stellvertreter der im Gemeinderat vertretenen Gruppen benannt: Holger Beer (Jörg Matthes), Christian Richter (Jens Werner) und Horst Knorr (Ronny Falkner). Sie bilden gleichzeitig den Ältestenrat.

Außerdem wählten die Räte den ersten und zweiten Stellvertreter des Bürgermeisters: Holger Beer und Christian Richter. Beide füllten diese Funktion schon in der letzten Legislaturperiode aus. Gewählt wurden auch die Vertreter und deren Stellvertreter im Gemeinschaftsausschuss in der Verwaltungsgemeinschaft mit Burgstädt und Mühlau: Marcel Kroll (Karsten Klauß), Heike Schmidt (Jens Werner) und Ronny Falkner (Horst Knorr). Zudem schickt Taura Karla Wegner (Jörg Matthes), Jens Werner (Christian Richter) und Horst Knorr (Anja Beck) als Vertreter in den Abwasserverband AZV. Der Bürgermeister ist in beiden Gremien auch vertreten.

Bewertung des Artikels: Ø 3 Sterne bei 2 Bewertungen
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...