Hauptbahnhof - Betrunkene legen sich mit Polizei an

Auf dem Hauptbahnhof haben mehrere Betrunkene deutscher Staatsbürgerschaft innerhalb weniger Stunden die Polizei und in einem Fall auch den Rettungsdienst auf Trab gehalten. Ein 41-Jähriger hatte sich den Angaben zufolge den Beamten während einer Polizeikontrolle vehement widersetzt und diese beleidigt. Er war wenige Stunden zuvor bereits wegen des Rufens von Nazi-Parolen und dem Zeigen des Hitlergrußes aufgefallen. Wenige Stunden später widersetzte sich ein 44-Jähriger einer Kontrolle - der Mann war zuvor in einem Zug ohne Fahrkarte erwischt worden. Eine Alkoholkontrolle ergab 1,95 Promille. Knapp zwei Stunden nach seiner Entlassung aus der Dienststelle fand man den Mann scheinbar leblos auf dem Bahnhofsvorplatz. Laut Polizei war er betrunken auf einer Bank eingeschlafen und ließ sich nicht wecken. Der Rettungsdienst brachte den Mann ins Krankenhaus (.fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...