Heim-Gesellschaft gibt Kindergarten ab

Erst zog sich das Unternehmen als Bauherr vom Kita-Projekt in Altendorf zurück. Jetzt will es das Haus, das im September eröffnet werden soll, auch nicht mehr betreiben.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    8
    gelöschter Nutzer
    10.06.2020

    Wieviele Fördermittel bekommt diese Tochtergesellschaft der Stadt ? Wieviel Rosinenpickerei ist im Sozialen Sektor möglich ? Wer einen Kindergarten bauen will, der baut ihn zu Ende und betreibt ihn. Andernfalls strikte Kürzung der Zuschüsse und Schadenersatzforderungen. Was soll diese Weichspülerei ? Was sind das für Biotope hart am Rande der Legalität ? Keine Firma kann sich heraussuchen, welcher Auftrag genehm ist. Das nennt man Risiko oder unternehmerische Verantwortung. Warum können das diese Möchtegerngeschäftsführer machen ??????