Impfstoff fehlt im neuen Chemnitzer Impfzentrum

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

600 bis 800 Menschen erhalten täglich in der Hartmannhalle den Pieks. Einige Tausend sollen es bei voller Auslastung sein.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

77 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    2
    994374
    30.03.2021

    Teil 2:
    Es gibt dort zwei ganz dicke Pfeile, die aber doch nicht so richtig halfen. Auch die hilfsbereite Security haben wir über die Absperrungen hinweg nicht gleich richtig verstanden, weil der Weg zur Eingangstür mehrdeutig (labyrinthartig) war (die Halle hat so viele Türen).
    „Am NETTO wars besser“, konnte ich mir nicht verkneifen, zu bemerken.
    Dann gings erstmal wie gewohnt weiter.
    Der 2. Wartebereich (direkt vor den IMPFSTRECKEN) ist sehr weitläufig.
    Man hat die Wahl, sich gleich am Anfang dicht konzentriert (trotz 2 m Stuhlabstand) zu setzen oder weiter hinten mit leeren Stühlen dazwischen, Platz zu nehmen.
    Da muss man aber ganz schön die Ohren spitzen, um den Aufruf seiner Nummer nicht zu verpassen, zumal manche Aufruferinnen ihren Auftritt ganz vorn und mit dünnen Stimmchen haben.
    Wir haben es trotzdem überstanden, auch ohne Knöllchen und der Mutti gings heute Abend ganz gut.
    Empfehlung: 20 bis 30 Min. vor Termin antreten!

  • 1
    2
    994374
    30.03.2021

    Teil 1:
    Ich habe heute (Dienstag) meine sehr hochbetagte Mutter (+Rollator) zur 2. Impfung in der Hartmannhalle begleitet und gestern schon mal die Parksituation gecheckt.
    Gestern war die Fabrikstr. (Einbahnstraße) auf beiden Seiten trotz jeder Menge Park-und Halteverbotsschildern zugeparkt. Der zur Halle gehörige Parkplatz Nähe Bierbrücke war an der Schranke mit „Nur mit Sondergenehmigung“ gekennzeichnet.
    Heute war die rechte Straßenseite (mit den Verboten) leer, aber auf der linken Seite standen nur wenige Parkflächen, meist mit Rollstuhlsymbol markiert, zur Verfügung. Obwohl eigentlich nicht berechtigt, haben wir unter Hinterlassung eines Schwerbehindertenausweises (70%) ganz tapfer dort geparkt und den Eingang gesucht. (Überhaupt sind die meisten Schilder dort VERBOTS- statt Hinweisschilder.)
    Fortsetzung folgt…

  • 3
    2
    cn3boj00
    30.03.2021

    Ein Witz und Schildbürgerstreich, dass das Impfzentrum Hals über Kopf umgezogen wurde und statt wie geplant am Montag schon ab Samstag der alte Standort zu war und Leute umsonst dahin fuhren. Wozu sollte das gut sein? Hatte man eine extra Lieferung versprochen falls man es schon eher schafft? Das ganze Gewurschtel ist total nervig. Was nützt die größte Halle wenn es nicht genug Impfstoff gibt? Ich könnte wetten, dass es dann wenn genug Impfstoff da ist neue Hindernisse gibt, zum Beispiel zu wenig Personal.

  • 8
    1
    ArndtBremen
    30.03.2021

    Impfstoff Fehlanzeige, dafür ist die Halle jetzt groß genung.

  • 25
    4
    nnamhelyor
    30.03.2021

    Es ist ein Trauerspiel. Die Politik verfängt sich im Dauer-Lockdown, unzählige Existenzen werden vernichtet, die Bildung und Psyche unserer Kinder erleidet irreparable Schäden. Politiker bereichern sich an dubiosen Geschäften. Aber seit Monaten zugelassene Impfstoffe in ausreichender Menge zu besorgen, und diese, durch die schon vorhandene Infrastruktur der Hausärzte, verimpfen zu lassen, und dadurch den Menschen ihr normales Leben zurückzugeben, das bekommen sie immernoch nicht hin!

  • 28
    1
    Erstaunt
    30.03.2021

    Ich habe eben noch einmal auf der DRK Seite nach einem Impftermin geschaut. Zwickau, Annaberg, Chemnitz. Jeweils die gleiche Aussage… keine Termine wegen Auslastung oder keines Impfstoffes.

  • 53
    10
    friedmut
    30.03.2021

    Besten Stoff gibt es in Zwickau im Modellprojekt von VW und dem DRK. Was daran modellhaft sein soll, einen Konzern den Vortritt zu lassen, weiß man wahrscheinlich nur in den Chefetagen. Aber mehr muss man halt auch nicht über den Zustand des Landes wissen. #vertrauen