Investition - Blitzer-Anhänger wird weiter getestet

Die Stadtverwaltung wird den mobilen Blitzer, mit dem seit Sommer an verschiedenen Straßen in Chemnitz die Geschwindigkeit kontrolliert wird, vorerst nicht kaufen. Das Messgerät, das per Laser über mehrere Fahrspuren hinweg Temposünder erfasst, werde weitere drei Monate bis Jahresende getestet, teilte ein Stadtsprecher auf "Freie Presse"-Anfrage mit. Ursprünglich sollte Ende August die Entscheidung über den Erwerb der Anlage fallen. Damals hatte es geheißen, dass eine Kaufentscheidung weiter geprüft werde. Das gemietete Gerät, das am gestrigen Mittwoch an der Leipziger Straße nahe der Autobahnauffahrt aufgebaut war, kostet laut Verwaltung 131.000 Euro. In den ersten Monaten hat es der Verwaltung mehrere hunderttausend Euro Einnahmen beschert. Von Anfang Juli bis Ende August löste es 14.630-mal aus. Den Wert der Einnahmen schätzte eine Stadtsprecherin auf annähernd 300.000 Euro. (hfn)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...