Krankenstand am Gericht gestiegen

Hohenstein-Ernstthal.

Einen Krankenstand von 13,3 Prozent gab es im vergangenen Jahr unter den 48Beamten und Richtern am Hohenstein-Ernstthaler Amtsgericht, das auch für Limbach-Oberfrohna und Niederfrohna zuständig ist. Das geht aus einer Antwort des Innenministeriums auf eine Anfrage der Linken-Politikerin Susanne Schaper hervor. Der Krankenstand unter den Beamten und Richtern im Jahr 2014 betrug 6,9 Prozent und steigerte sich seither kontinuierlich. Der durchschnittliche Krankenstand von deutschen Arbeitnehmern im Jahr 2017 betrug 4,3 Prozent. (kru)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...