Labor testet Chemnitzer auf Antikörper

Das Gesundheitszentrum Admedia hat bisher mehr als 700 Menschen auf Anzeichen einer ausgestandenen Covid-19-Erkrankung untersucht. Ein Viren-Arzt warnt derweil davor, sich in Sicherheit zu wiegen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

2Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 4
    1
    Pixelghost
    31.05.2020

    Artikel gelesen?

    Zitat: „ Was wir tatsächlich noch nicht sicher wissen, ist, ob ein Antikörper-Nachweis mit schützender Immunität gleichzusetzen ist."
    Auch Menschen, die positiv auf diese Antikörper getestet worden sind, könnten sich demnach nicht komplett sicher sein, Immunität gegen die Viren entwickelt zu haben. Sie könnten möglicherweise irgendwann erneut an der Infektion erkranken und damit als Überträger fungieren.“

    Zitat Ende.
    Was nützt also ein Anti-Körpertest, wenn man nichts weiß? Glauben zu erzeugen?


    Sind Sie noch im 2019er Urlaub?

  • 2
    5
    Urlaub2020
    31.05.2020

    Wie wäre es mal Medizinisches Personal zu Testen,aber vielleicht gäbe es dann niemand mehr im KH.