Lokalspitze: Frühlingslyrik

Hier können Sie sich den Artikel vorlesen lassen:

Ein Hauch von Frühling umwehte mich zart, als ich am gestrigen Tage einsam und verlassen durch die Straßen von Chemnitz lief. Einfach gesagt: Es war ganz schön warm draußen für Mitte Januar, so mitten im Lockdown. Und diese Wärme ist es auch, die wir in diesen ach so schweren Zeiten herbeisehnen. Kurz gesagt: Lockdown fetzt nicht. Und allzu kalt ist auch nicht gerade ideal. Doch sie sind in Sicht, diese wahrhaftigen Frühlingsgefühle, die schon bald unsere Seelen erwärmen. Kurz gesagt: Bald ist Schluss. Mit Winter, Lockdown, der nervigen Pandemie. Also: Mitmachen und durchhalten! (tre)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.