Neue Regeln, neue Sitzordnung und ein erstes Kräftemessen im Stadtrat

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die neu gewählten Bürgervertreter haben ihre Arbeit aufgenommen. Schon bei den ersten Abstimmungen deuteten sich neue Konstellationen an.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

77 Kommentare

Warum wir unsere Kommentarfunktion auf der Homepage deutlich einschränken

  • 4
    1
    gelöschter Nutzer
    24.08.2019

    Blacky: Die Durchsetzung von wählerwillen ist also "eine schlimme Entwicklung" ihrer Meinung nach? Interessante Sichtweise.

  • 1
    7
    gelöschter Nutzer
    23.08.2019

    d0m1ng023: Stimmt. Man kann es aber trotzdem für eine schlimme Entwicklung halten.

  • 5
    1
    d0m1ng023
    23.08.2019

    Die Wähler wollten es doch so....

  • 12
    4
    Pedaleur
    22.08.2019

    Sowas passiert, wenn Parteifunktionäre kaufmännische Leiter bei Jugendhilfe- Trägern sind. Dann bekommen die eben gleichmal zwei Sitze.
    Die neue Demokratie?

  • 9
    10
    Urlaub2020
    22.08.2019

    Wenn sich die VOLKSVERTRETER genau so Einsetzen für die Bevölkerung wie für den CFC kann man nur Froh sei .

  • 12
    16
    gelöschter Nutzer
    22.08.2019

    @Thomboy: WAS ist gut so? Dass die CDU und die FDP in Chemnitz offen mit ProChemnitz und der AfD zusammen arbeitet?

  • 6
    17
    gelöschter Nutzer
    22.08.2019

    Und dass ist gut so.