Rathaus will Papierkörbe nur noch mit Abdeckung

Austausch der Behälter wird sich voraussichtlich etliche Jahre hinziehen

Immer wieder kritisieren Anwohner und Passanten das Umfeld von Papierkörben in Chemnitz. Denn offen stehende Abfallbehälter, in denen sich oft auch weggeworfene Lebensmittelreste befinden, locken Rabenvögel und andere Tiere an, die den ungenießbaren Inhalt dann in der Umgebung verteilen. Um dem zu begegnen, will die Stadtverwaltung schrittweise alle offenen Papierkörbe durch solche mit Abdeckung ersetzen, kündigte Grünflächenamtsleiter Peter Börner kürzlich auf einer Einwohnerversammlung an. Alle offenen Abfallbehälter, die ohnehin ausgetauscht werden müssten, würden durch oben geschlossene Varianten abgelöst, sagte Börner. Die Umstellung werde sich allerdings über etliche Jahre hinziehen, da das Grünflächenamt insgesamt etwa 1000 Papierkörbe betreue und jedes neue Exemplar bis zu 600 Euro zuzüglich Einbau koste.

Offene Papierkörbe wurden laut Auskunft der Stadtverwaltung vermehrt seit dem Jahr 2010 aus Kostengründen aufgestellt, weil deren Leerung einfacher und damit billiger sei als die von abgedeckten Behältern. Seit 2017 würden aber nur noch Exemplare mit Abdeckung neu aufgestellt, bisher insgesamt reichlich 100 Stück unter anderem am Schloßteich, im Konkordiapark, Park der OdF, im Riedbachtal, Auepark, am Scharnhorstplatz, Wenzel-Verner-Platz, im Rüdiger-Alberti-Park, den Spielplätzen an der Albert-Schweitzer-Straße und am Harthwald und vielen anderen Stellen. Ein festes jährliches Budget stehe für den Austausch nicht zur Verfügung, teilte die Pressestelle des Rathauses auf Anfrage mit. Geld für neue Papierkörbe sei oftmals in den Etats für Bauvorhaben enthalten oder müsse aus den laufenden Haushalten des Grünflächenamtes aufgebracht werden.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
4Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    1
    Interessierte
    29.10.2019

    Da gab es doch das Eisenhüttenwerk , die hatten doch im Notfall immer alles hergestellt , wo es gerade mangelte , vielleicht sollte man die mal fragen , ob die es billiger bringen ?
    Unter Hochsitz kaufen , da findet man welche auch ab 600 Euro , die machen aber mehr Arbeit .

  • 3
    1
    Einspruch
    11.10.2019

    Scheint ein super Geschäftsmodell zu sein, 600 Euro für eine gerundete Blechtafel mit Deckel und paar Nähten, zuzüglich Montage, die eine kappe viertel Stunde dauern dürfte.Warum kommt man nicht selbst auf sowas?

  • 2
    6
    Interessierte
    11.10.2019

    Was kostet denn an dem Behälter 600 Euro ?
    Und die Stadt hat wohl keine 600.000 Euro übrig ?
    Vielleicht kan man das auch von dem Geld der Kulturstadt bezahlen , denn Sauberkeit gehört doch auch mit zur Kultur .........

  • 7
    0
    Hinterfragt
    11.10.2019

    "... jedes neue Exemplar bis zu 600 Euro zuzüglich Einbau koste....Offene Papierkörbe wurden laut Auskunft der Stadtverwaltung vermehrt seit dem Jahr 2010 aus Kostengründen aufgestellt, weil deren Leerung einfacher und damit billiger sei als die von abgedeckten Behältern...."

    Es zeigt sich wieder eine Auswirkung des Missmanagements, wer billig kauft - kauft zweimal...



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...